Produkte


Federhänger

1. Federhänger 2. Auslenkung von Federhängern
   
Federhänger werden je nach Baugruppe
für thermische Bewegungen eingesetzt. 
Die Lastabweichung zwischen Betriebslast
(Heißlast) 
und Montagelast (Kaltlast) darf
nach internationalen Standards nichtmehr
als 25% betragen.  
Bei Überschreitung der
maximalen Bewegung oder bei Überschreitung
der 25% Lastabweichung 
werden 
Konstanthänger und Konstantstützen
eingesetzt. Die Hysterese der Konstanthänger
darf +/- 5% der Nennlast über dem gesamten Bewegungsbereich betragen.
Federhänger sollten im Betriebszustand
eine maximale Auslenkung von 4° aufweisen. Federhänger und
Konstanthänger werden auf der Kaltstellung blockiert.

3. Lastverteilung

Lasten werden beim Federhänger durch das Drehen am Spannschloss verstellt.

4. Vorspannung und Blockierung

Alle Federhänger werden auf einem Teststand geprüft. Die Feder wird auf die Montageposition eingestellt und blockiert. Die Blockierung ist stufenlos. Die Blockierung dient bei einer möglichen Wasserdruckprobe, bei der die Rohrleitung auf die Dichtigkeit geprüft wird, zur Absicherung der Feder gegen Überlast.

5. Größenauswahl

Bei Federhängern müssen zum Arbeitsweg (Ss) 20%, mindestens jedoch 5 mm als Reserve dazugerechnet werden.

 


 

 

Sie haben ihren Browser so eingestellt,
dass er keine Cookies akzeptiert.

Damit wird Ihr Einkaufskorb geleert,
sobald Sie

Cookies HELFEN!

Info schließt in Sekunden